In der Planung wird die Arbeit für den nächsten Abschnitt geplant. Dieser Plan entsteht durch die gemeinschaftliche Arbeit des gesamten Entwicklungs-Teams. Projekte sollen innerhalb eines Monats abgeschlossen sein. Wenn es sich um größere Projekte handelt, so sind diese in kleinere Teilprojekte zu zerlegen. Für ein einmonatiges Projekt rechnet man mit maximal einem Arbeitstag für die Planung.  Der Team-Coach sorgt dafür, dass dieses Planungstreffen stattfindet und die Teilnehmer dessen Zweck verstehen.

In dem Planungstreffen sollen die folgenden Fragen beantwortet werden:

  1. Welches Ziel soll erreicht werden?
  2. Wie wird die erforderliche Arbeit erledigt?

Zum ersten Punkt: Leitung/Team-Coach beschreiben das Ziel, das erreicht werden soll und legt die Eigenschaften des Ergebnisses fest. Das Entwicklungsteam erstellt eine Prognose über die Funktionalität, die im nächsten Schritt entwickelt werden soll. Das ganze Entwicklungs-Team erarbeitet gemeinsam ein Verständnis über die Arbeitsinhalte der nächsten Phase. Als Eingangsgrößen für das Planungstreffen dienen die Aufzeichnungen über den Ist-Stand und die Entwicklungsziele, aber auch die veranschlagten Ressourcen bei den Mitgliedern des Entwicklungsteams sowie die bisherige Leistung desselben. Ausschließlich das Entwicklungsteam bestimmt die Anzahl der ausgewählten Eigenschaften, die in der nächsten Phase entwickelt werden sollen. Nur es selbst kann beurteilen, was machbar ist.

Zum zweiten Punkt: Nach der Vereinbarung zum Zwischenziel und der Auswahl der zu bearbeitenden Eigenschaften entscheidet das Entwicklungsteam, wie es diese Ziele erreichten möchte, damit die Funktionalität in einen „erreicht“-Zustand gebracht werden kann. Leitung und Team-Coach können dem Entwicklungsteam dabei helfen, die notwendigen Eigenschaften zu verstehen – mischen sich jedoch nicht in den Findungsprozess ein. Das Entwicklungsteam kann auch andere Teilnehmer zu dem Meeting einladen, um technische oder fachliche Unterstützung zu erhalten.

Am Ende des Planungstreffens sollte das Entwicklungsteam in der Lage sein, der Leitung und dem Team-Coach zu schildern, wie es als selbstorganisiertes Team an der Erreichung des Projektziels und der Sicherstellung der Eigenschaften arbeiten möchte.

Wie so etwas spielerisch funktionieren kann, zeigen wir dir im nächsten Schritt.

Für die Dokumentation unserer Projektarbeit nutzen wir übrigens Mahara, eine kostenfreie ePortfolio-Software. Wir bieten hierzu neben Einführungen auch konkrete Umsetzungen in deinem Verein, Verband oder Unternehmen an.

Wenn du mehr über agile Projektplanung erfahren möchtest, dann nimm gerne Kontakt mit uns auf.

Hier kannst du unsere Datenschutzhinweise nachlesen.

Creative Commons Lizenzvertrag
Die Texte zu Agilen Projekten auf dieser Website sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Liz

Teile diesen Beitrag