Doppelt ausgezeichnet – Die Verleihung des Weiterbildungspreises 2016

Doppelt ausgezeichnet – Die Verleihung des Weiterbildungspreises 2016

Bei der diesjährigen Preisverleihung im Mainzer Gutenbergmuseum wurden vom Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Prof. Dr. Konrad Wolf, erstmalig zwei Projekte aus dem rheinland-pfälzischen Sport ausgezeichnet. Eine besondere Ehre für die geleistete Arbeit. Ein herzliches Dankeschön!

Als Auszeichnung für herausragende Projekte in der Weiterbildung und zur Information über innovative Konzepte des Lernens und Lehrens in der Weiterbildung schreiben das rheinland-pfälzische Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur und der Landesbeirat für Weiterbildung in Rheinland-Pfalz seit 2002 alle zwei Jahre den Weiterbildungspreis Rheinland-Pfalz aus.

Unter dem Motto „Weiterbildung – LernRÄUME schaffen“ wurden 2016 Weiterbildungsprojekte ausgezeichnet, die besondere Räume des Lernens und besondere Zugänge zu Teilnehmenden gestalten.

Die eingereichten Projekte haben gezeigt, auf welch innovative Art und Weise Lernprozesse (auch medial) unterstützt werden können und wie sich dadurch für Menschen neue Perspektiven im Hinblick auf persönliche und berufliche Entwicklungs- sowie gesellschaftliche Teilhabemöglichkeiten eröffnen.

Bei der diesjährigen Preisverleihung im Mainzer Gutenbergmuseum wurden vom Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Prof. Dr. Konrad Wolf erstmalig zwei Projekte aus dem rheinland-pfälzischen Sport ausgezeichnet. Eine besondere Ehre für die geleistete Arbeit. Ein herzliches Dankeschön!

Das Projekt „Herzsport-Online-Seminar“, das der Landesverband für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen in Kooperation mit dem Landessportbund und seinem Bildungswerk in Rheinland-Pfalz umgesetzt hat, ist für einen Fachverband bisher einmalig und hat Vorbildcharakter.

Den Übungsleiter/innen wird über ein Online-Modul die Möglichkeit geboten, Fortbildungsstunden zu absolvieren – unabhängig von Zeit und Ort. In den Bereichen Bewegung, Ernährung, Sportpraxis, Entspannung und Reanimation bearbeiten die Teilnehmenden die zur Verfügung gestellten Inhalte und in einem Abschluss-Quiz überprüfen sie das erworbene Wissen.

Der Vorsitzende des Landesverbandes, Dr. Michael Keck, freute sich sehr über die Auszeichnung, da sie ja auch ein Zeichen dafür ist, mit dieser Art der Fortbildung den richtigen, zeitgemäßen Weg eingeschlagen zu haben.

Das zweite ausgezeichnete Projekt „weiter>bildung>>digital>>>“, das das Bildungswerk des LSB in Kooperation mit der Landesvereinigung für ländliche Erwachsenenbildung und der medien+bildung.com gGmbH durchgeführt hat, beschäftigte sich mit dem Lernen mit und über digitale Medien.

Medienkompetente Lernende sind in der Lage, die Vorteile der digitalen Medien für sich zu nutzen und deren etwaige Risiken einzuschätzen. Das Bildungswerk Sport setzte in ausgewählten Seminaren iPads ein, um die bestehenden Lernmöglichkeiten zu erweitern. Vor allem in den Bereichen Bewegungsausführung und –korrektur waren die Aufnahmen, die die Teilnehmenden selbst erstellt haben, eine große Hilfe.

Darüber hinaus erhalten alle Teilnehmenden unserer Weiterbildungsveranstaltungen einen Zugang zur Lernplattform Moodle, auf der weitere Informationen und ergänzende Materialien zum besuchten Thema bereitgestellt werden.

Im Anschluss an die Ehrungen feierten viele Vertreterinnen und Vertreter des rheinland-pfälzischen Sports gemeinsam. Die Präsidentin des Sportbundes Rheinland, Monika Sauer, sowie der Präsident des Sportbundes Rheinhessen, Magnus Schneider, gratulierten den Beteiligten ebenso wie Hauptgeschäftsführer Lothar Westram, die Vorsitzende des Bildungswerkes Claudia Altwasser und deren Vorstandskolleginnen und -kollegen Erika Fleck, Wilfried Markeli, Petra Regelin und Michael Maxheim.

Zwei Preise, die zeigen, dass sich im Sport in Rheinland-Pfalz vieles bewegt.

In unserer Flickr-Bildergalerie können Sie sich noch einmal die Highlights dieses Abends anschauen.

Verleihung Weiterbildungspreis 2016