Marco ist für einen Moment sprachlos

Marco ist für einen Moment sprachlos

Ich war ehrlich gesagt etwas verdattert. Da wurde ich letzte Woche beim OER-Multiplikatorenseminar in Weimar gefragt, was ich dort machen würde? Klar, als Geschäftsführer einer Weiterbildungsorganisation brauche ich wohl keine neuen Methoden kennenlernen, ich würde ja eh schon alles wissen.

Neue Impulse und frische Anregungen!

Dabei ist das Bildungswerk heute genau deshalb so wie es ist, weil alle Mitarbeitenden – und natürlich ich auch – immer wieder neue Methoden ausprobieren, sich Impulse holen und für frische Anregungen sorgen.

Aber vor allem bin ich immer total neugierig darauf zu sehen, wie in anderen Bildungsbereichen und auch in ganz anderen Branchen gearbeitet wird, wie Trainer agieren und auftreten und sind.

Mir eine konkrete Aufgabe geben.

Wichtig ist es für mich immer, schon während der Seminare, Workshops oder Messen zu fühlen und auch zu überlegen, wie ich die Impulse und Anregungen in meinem konkreten Alltag ein- und umsetzen kann. Zumeist entstehen bereits dadurch konkrete erste Ansätze.

Hörst du eigentlich irgendwann auf zu lernen?

Aber ich gehe ja nicht nur in Workshops, weil ich sowieso gerade auf dem Kongress war. Ich mache regelmäßig, also eigentlich durchgängig, eigene Fortbildungen. Und die Intensität hat in den letzten Jahren nicht nachgelassen. Im Gegenteil, ich bin heute noch intensiver dabei als all die Jahre vorher.

Seit einigen Monaten beschäftige ich mich mit einem umfangreichen und sehr wichtigen Thema in der Weiterbildung: OER – Open Educational Resources. Offene Bildungsmaterialien, die genutzt, gemixed, verändert und geteilt werden dürfen. Ein echtes bildungspolitisches Thema. In einem anderen Workshop lerne ich die neuesten Tools zur Zusammenarbeit kennen. Es gibt ständig so eine Menge Neues zu lernen, nicht nur auf der technischen Ebene, was bei meinen Themen EDV und Marketing natürlich noch dazu kommt. Sondern eben auch solche Themen wie Ernährung, Körperbewusstsein, Kräftigung oder Stressbewältigung.

Lernen passiert natürlich nicht nur über Seminare, sondern bei mir auch viel über das Web.

Aus welchen Motiven heraus besuchst du Weiterbildungen?

Wie sieht es bei dir aus? Hast du das Gefühl, nun ist es genug mit der Weiterbildung? Oder bist du auch weiterhin lernfreudig und weiterbildungsbegeistert? Machst du es aus einem Mangelgefühl (ich muss immer mehr und mehr lernen, es ist aber nie genug) oder weil du Freude daran hast, dich weiterzuentwickeln und immer weiter dazuzulernen?

Schreibe uns deine Gedanken dazu: feedback@bildungswerksport.de